decorational arrow Blutzucker | 3 min. lesezeit

Überwachung Ihres Blutzuckers

Wie wir hier besprochen haben, schwankt der Blutzucker im Laufe der Zeit aufgrund verschiedener Faktoren. Die Überwachung Ihrer Blutzuckerwerte kann Ihnen helfen, zu verfolgen, wie Ihr Körper auf Nahrung, Bewegung und Medikamente reagiert und wie gut Sie Ihren Diabetes unter Kontrolle halten.

Wann sollten Sie überwachen?

Möglicherweise müssen Sie Ihren Blutzucker in den frühen Stadien von Typ-2-Diabetes nicht überwachen. Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise empfehlen, dass Sie ihn überwachen, wenn Sie mit der GLP-1- oder Insulinbehandlung beginnen,  die zu niedrigen Blutzuckerwerten führen kann. Sie können Ihren Blutzucker überall messen. Sie stechen einfach nur mit einer kleinen Nadel in Ihren Finger und testen einen Tropfen Blut mithilfe eines Blutzuckermessgeräts. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wann und wie oft Sie Ihren Blutzucker messen müssen. Die folgenden Begriffe werden verwendet, um die Blutzuckermessungen zu verschiedenen Tageszeiten zu beschreiben:

Nüchtern

Morgens vor dem Frühstück überprüfen, wenn Ihr Blutzucker am niedrigsten ist

Vor dem Essen

Direkt vor einer Mahlzeit überprüfen, um festzustellen, wie stark sich Ihre Werte beim Essen verändern.

Nach dem Essen

Zwei Stunden nach dem Essen überprüfen, wenn Ihre Blutzuckerwerte am höchsten sind

Denken Sie daran, dass ein Blutzuckertest, den Sie selbst durchführen, nicht der gleiche ist wie der HbA1c-Test, der von Ihrem Arzt durchgeführt wird, und die Ergebnisse können nicht miteinander verglichen werden.

Unten werden die durchschnittlichen Blutzuckerbereiche für Menschen mit und ohne Typ-2-Diabetes angezeigt.

Dokumentation Ihres Blutzuckerspiegels

Wenn Sie Ihren Blutzuckerspiegel messen, bekommen Sie eine Momentaufnahme Ihrer Werte zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Dokumentation dieser Messungen zeigt Ihnen Ihre Fortschritte und den Verlauf der Werte.

Wenn Sie Ihren Blutzuckerspiegel – sowie das, was Sie essen, wann Sie sich bewegen und emotionale Faktoren wie Stress – genau dokumentieren, können damit die Ursachen für ungewöhnlich hohe und niedrige Werte ermittelt werden. Dadurch können Sie die Behandlung Ihres Diabetes verbessern und langfristige gesundheitliche Komplikationen vermeiden.

 

"Wenn es um Zahlen geht, lerne ich langsam – aber ich verspreche Ihnen, mein Bestes zu geben."

-Eva Deigaard Lepri

Tipps zur Überwachung Ihres Blutzuckerspiegels

  • Entwickeln Sie eine Routine:  Überprüfen und dokumentieren Sie jeden Tag zur gleichen Zeit, damit Sie nicht vergessen, es zu tun, und bewahren Sie Ihre Dokumentation an einem praktischen Ort auf
  • Dokumentieren Sie sofort: Verschieben Sie es nicht, weil Sie denken, dass Sie sich später an die Ergebnisse erinnern werden – das werden Sie wahrscheinlich nicht!
  • Seien Sie ehrlich: Dokumentieren Sie alles, um das Sie Ihr Arzt bittet: Zwischenmahlzeiten, Getränke, Kohlenhydratgehalt und Ihre sportliche Betätigung. Ein genaues Bild Ihrer Fortschritte wird Ihnen helfen, gesundheitliche Komplikationen zu vermeiden
  • Bleiben Sie wachsam: Lernen Sie, Tendenzen zu erkennen, wie z. B. hohen Blutzucker nach Mahlzeiten mit viel Kohlenhydraten oder niedrigere Werte nach körperlicher Aktivität
  • Weiterlernen: Ein Blutzuckermesswert allein ist kein Kennzeichen für Erfolg oder Misserfolg – es ist eine Gelegenheit, etwas über die Faktoren zu erfahren, die Ihre Blutzuckerkontrolle beeinflussen und wie Sie diese in Zukunft besser managen können

Es gibt viele Hilfsmittel für die Dokumentation Ihrer Messwerte, einschließlich Tagebücher und Smartphone-Apps. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, welche Lösung für Sie die richtige ist. In unserem  Support-Abschnitt finden Sie weitere Tipps und Techniken für die Behandlung Ihres Diabetes.

Verwandte Artikel

Betreuen Sie jemanden mit Typ-2-Diabetes?
decorational arrow Betreuer | 2 min. lesezeit

Betreuen Sie jemanden mit Typ-2-Diabetes?

Wenn Sie ein Familienmitglied oder einen Freund mit Typ-2-Diabetes unterstützen, ist es wichtig, dass Sie auf Ihre eigene Gesundheit und Ihr eigenes Wohlbefinden achten.

Ernährung bei Typ-2-Diabetes
decorational arrow Verhalten | 2 min. lesezeit

Ernährung bei Typ-2-Diabetes

Eine gesunde Ernährung ist ein wirkungsvolles Hilfsmittel für die Behandlung von Typ-2-Diabetes, das Ihnen dabei hilft, die Kontrolle zu behalten und Ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.

Bewegung und Typ-2-Diabetes
decorational arrow Verhalten | 2 min. lesezeit

Bewegung und Typ-2-Diabetes

Regelmäßige Bewegung kann Ihnen helfen, Ihre Blutzuckerwerte zu kontrollieren, abzunehmen und Ihre körperliche und psychische Gesundheit zu verbessern.