decorational arrow Insulin | 2 min. lesezeit

Insulinbehandlung bei Typ-2-Diabetes

Bei manchen Menschen, die mit Typ-2-Diabetes leben, produziert die Bauchspeicheldrüse selbst nur sehr wenig Insulin. In diesem Fall kann Ihr Arzt empfehlen, dass Sie mit der Insulinbehandlung beginnen, um Ihrem Körper zu helfen, Glukose zu absorbieren. Es gibt verschiedene Insulinbehandlungsoptionen und Ihre Behandlung wird auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten.

Die verschiedenen Arten von Insulin unterscheiden sich in dreierlei Hinsicht

Wie schnell sie wirken

(Wirkungseintritt)

Wann sie die größte Wirkung haben

(Zeit der Höchstwirkung)

Wie lange sie wirken

(Wirkungsdauer)

Es ist wichtig zu wissen, dass es verschiedene Arten von Insulin gibt. Abhängig von Ihren Bedürfnissen wird Ihr Arzt Ihnen empfehlen, mit einer Art Insulin zu beginnen. Möglicherweise muss Ihre Behandlung im Laufe der Zeit angepasst werden, um Ihren Blutzucker bestmöglich zu kontrollieren. 

Langwirksames Insulin

Die meisten Patienten, die mit der Insulinbehandlung beginnen, beginnen mit einem langwirksamen Insulin. Dies wird häufig als Basal- oder „Hintergrund“-Insulin bezeichnet, da es über einen längeren Zeitraum einen niedrigen, konstanten Insulinspiegel in Ihrem Blut hält. 
 
Langwirksames Insulin sorgt dafür, dass Ihre Blutzuckerwerte den ganzen Tag über stabil bleiben – einschließlich zwischen Mahlzeiten und wenn Sie schlafen. Aufgrund ihrer langen Wirkungsdauer werden sie normalerweise nur ein- oder zweimal täglich eingenommen.

Mahlzeiteninsulin

Ihr Blutzucker steigt schnell an, wenn Sie eine Mahlzeit essen. Manchmal genügt das langwirksame Insulin nicht, um diese ‚Spitzen‘ zu kontrollieren, und Sie müssen eventuell Mahlzeiteninsulin hinzufügen, um Ihre Blutzuckerwerte unter Kontrolle zu halten. 
 
Mahlzeiteninsulin ist ein schnell wirkendes Insulin, das Sie sich kurz vor dem Essen injizieren, um die Blutzuckerspitzen zu kontrollieren. Es wird zusätzlich zu einem langwirksamen Insulin genommen und zusammen werden diese manchmal als „Basal-Bolus-Insulin“ bezeichnet.

Sie können mit nur einer Insulininjektion pro Tag beginnen, normalerweise mit Ihrer Hauptmahlzeit. Ihr Arzt wird Ihnen raten, bei Bedarf weitere Mahlzeiteninjektionen hinzuzufügen.

Beginn der Insulinbehandlung

Unabhängig von der Art des Insulins, das Ihnen verschrieben wurde, kann die Umstellung auf die Insulinbehandlung überwältigend sein. Möglicherweise haben Sie Angst vor den Injektionen oder betrachten es als persönliches Versagen. Dies sind ganz normale Reaktionen. Gleichzeitig ist es wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass Typ-2-Diabetes eine progressive Krankheit ist und dass die Umstellung auf eine Behandlung, die Ihre Kontrolle über Ihre Gesundheit verbessert, für sich genommen eigentlich ein Erfolg ist. 

Verwandte Artikel

Häufig gestellte Fragen
decorational arrow Insulin | 3 min. lesezeit

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie einige der häufigsten Fragen und Bedenken bezüglich des Beginns einer Diabetes-Behandlung.

Pens, Nadeln und Injektionen
decorational arrow Spritzen und Pens | 4 min. lesezeit

Pens, Nadeln und Injektionen

Sich Injektionen zu geben, kann überwältigend oder angsteinflößend sein. In diesem Handbuch erfahren Sie, wie Sie sich sicherer damit fühlen können, sich selbst Injektionen zu geben.