Go to the page content
Grundlagen | 2 min. lesezeit

Diabetes und Herzerkrankungen

Sie wissen möglicherweise nicht, dass Sie ein höheres Risiko haben, Herzerkrangungen oder Herzkreislauferkrankungen zu entwickeln als Menschen ohne Diabetes, wenn Sie Typ-2-Diabetes haben. Aufgrund dieses erhöhten Risikos haben Menschen mit Diabetes im Vergleich zu Menschen ohne Typ-2-Diabetes eine 2–6-Mal höhere Wahrscheinlichkeit, an Herzerkrankungen zu sterben.

Und es ist wichtig, dass Sie die Gesundheit Ihres Herzens und Ihren Typ-2-Diabetes gemeinsam behandeln.

"Ich habe erst im Alter von 50 Jahren herausgefunden, dass Herzerkrankungen und Diabetes erblich sind."

-Lynn Berringer

Was sind Herzerkrankungen?

Herzerkrankungen sind eine Gruppe von Erkrankungen, die entstehen können, wenn Blutgefäße sich so sehr verengen, dass die Menge des sauerstoffreichen Bluts, das die Organe des Körpers erreicht, reduziert wird. Diabetes erhöht das Risiko einer Herzerkrankung, da hohe Blutzuckerwerte die Wände der Blutgefäße beschädigen können. Dieser Schaden kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass fetthaltiges Material (wie z. B. Fett und Cholesterin) in den Blutgefäßen präsent ist und die Ansammlung von fetthaltigen Materialien kann letztendlich dazu führen, dass sich die Gefäße verengen. Dies wiederum kann zu einem verringerten Blutfluss führen.

Wenn dies geschieht, kann der Druck, mit dem das Blut gegen die Wände der Blutgefäße gedrückt wird, sehr hoch werden – dies wird auch als Bluthochdruck bezeichnet. Wenn Sie einen hohen Blutdruck haben, müssen Ihr Herz und die Blutgefäße viel härter arbeiten, um das Blut durch den Körper zu transportieren. Im Laufe der Zeit führt dies zu einer Schädigung des Herzens und kann zu Ereignissen wie unregelmäßigem Herzschlag, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen.

Was führt dazu, dass Blutgefäße verengen oder verstopfen?

  • Hoher Blutdruck
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Diabetes
  • Adipositas
  • Rauchen
  • Zu viel Alkohol trinken
  • Ungesunde Ernährung
  • Nicht genug Bewegung

Senkung Ihres Risikos

Wenn Ihr Typ-2-Diabetes gut kontrolliert ist, ist Ihr Risiko für die Entwicklung von Herzerkrankungen reduziert. Typ-2-Diabetes ist eine lebenslange Erkrankung. Die Behandlung Ihres Diabetes sowie die Pflege Ihres Herzens umfassen langfristig eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und die Überwachung Ihrer Blutzuckerwerte.

Weitere Informationen, wie Sie einer Schädigung Ihrer Blutgefäße vorbeugen und Ihr Risiko für Herzkrankheiten senken können, finden Sie hier

Laden Sie diesen Leitfaden herunter, um zu erfahren, wie Sie mit Ihrem Arzt über den aktuellen Stand Ihres Typ-2-Diabetes sprechen und Ihr Risiko für die Entwicklung von Herzerkrankungen beurteilen können.

Verwandte Artikel

Senkung des Risikos für Herzerkrankungen
Prävention | 3 min. lesezeit

Senkung des Risikos für Herzerkrankungen

Diabetiker sind einem höheren Risiko für Herzerkrankungen ausgesetzt. Wir haben konkrete Beispiele dafür zusammengestellt, wie Sie als Diabetiker das Risiko einer Herzerkrankung senken können. Sehen Sie sie hier. »

Diabetes Tag für Tag
Lebensweise | 6 min. lesezeit

Diabetes Tag für Tag

Wie kontrollieren Sie Ihren Diabetes am Arbeitsplatz, auf Reisen, beim Sport oder wenn Sie krank sind? Hier erhalten Sie Rat, wie Sie Ihren Diabetes im Alltag kontrollieren können. »